Kritik: Gib Dir Dein Leben Zurück

Mostviertel Bazar 14.03.2006

 

Der ehemalige Friedhofsgärtner aus Simmering, Pepi Hopf, stellt in seinem aktuellen Soloprogramm "Gib dir dein Leben zurück" ohne Buben und Kollegen der Langen Nacht besonders eindrucksvoll sein komöditantisches wie musikalisches Talent unter Beweis, wobei er es mit Fingerspitzengefühl nicht verabsäumt, Ironie und Tiefgang spielerisch zu verbinden.

Aberwitzig und Bitterböse
Erstmals präsentiert Pepi Hopf, unterstützt von Regisseur und Kollegen Leo Lukas, ein Programm mit durchgehendem roten Faden in einer beeindruckenden dramaturgischen Dichte. Der inhaltliche Faden reicht von der Inspirationdurch Werbung bis hin zur Verblödung durch diese.

Pepi schlüpft in die Rolle des Werbegurus Christian "Chicko" Dworschak, der vom Ferialpraktikanten zum König der Branche aufsteigt. So schnell wie er dank absurder Zufälle kometehaft emporsteigt, so rasch fällt er die Karriereleiter wieder hinunter. Doch es wäre nicht Chicko, hätte er nicht auch für diese Situation einen genialen PR-Clou auf Lager.

Der Success-Communicator inszeniert sein eigenes Begräbnis, um wie Phönix aus der Asche wieder aufzuerstehen. Wie die Sache letztenendes ausgeht, möchte ich hier jedoch nicht verraten. Nur soviel: auf seinen irdischen Wegen erkennt Werbezampano Chicko, dass nicht nur die Kirche besser vermarktet werden könnte, sondern hat er auch skurille Ideen, um Sponsoren - zB beim Fußball - besser zu platzieren. Anstelle ihrer eigenen Namen tragen diese nämlich die Namen ihres Sponsors.

Ebenso folgt die Erkenntnis, dass man nicht nur beim Wein, sondern auch bei Vernissagen mit Kammermusik zuzeln kann, genau -geistig zuzeln. so ergibt sich in weiterer Folge die logische Konsequenz: Zeige mir die Werbung, die dir gefällt und ich sage dir, welche Zielgruppe du bist. Bei all seinen Facetten punktet Pepi Hopf jedenfalls durch Körpersprache und lässt nicht einfach einen Gag den anderen jagen, sondern gewinnt sein Publikum durch geschliffene Pointen. Eine aberwitzige, bitterböse Geschichte. Zeitgeistiges einfach einmal anders betrachtet!

Dieter Raht 14.3.2006

» Programminfos: Gib Dir Dein Leben Zurück

» Zur Übersicht aller Kritiken
» Zur Übersicht aller Programme